Gaskugelgrill Test

Gerade wenn es draußen warm ist, gibt es kaum etwas Besseres, als den Grill anzuzünden und das Grillgut gemütlich zu verzehren. Die Auswahl an den unterschiedlichen Grills ist hier nahezu unüberschaubar. Nachfolgend erfahren Sie wichtige Tipps zum Thema Gaskugelgrill.

Was ist ein Kugelgrill?

Ursprünglich kommt der Kugelgrill aus Amerika, dort bezeichnet man ihn als kettle grill oder kettle bbq. Ein Kugelgrill besteht aus 3 Teilen, und zwar der dreibeinigen Unterkonstruktion, dem schalenförmigen Unterteil, das man auch Kessel nennt und dem halbkugelförmigen Deckel mit Belüftungsöffnungen, die man regulieren kann und einem Griff. Es gibt hier Modelle, in denen ist im Deckel ein Thermostat integriert, sodass man jederzeit die Temperatur im Garraum im Blick hat.

Kugelgrills können mit Holzkohle, elektrisch und auch mit Gas befeuert werden. Schauen wir uns die Gasvariante genauer an, dann sind im Unterteil verschiedene ringförmige Gasbrenner eingebaut, die jederzeit für die richtige Temperatur sorgen. Der Hauptunterschied eines Kugelgrills zu einem herkömmlichen Grill besteht darin, dass man hier auch indirekt grillen kann. Dies bedeutet, dass das Grillgut nicht direkt über der Gasflamme gegart wird. Der Deckel dient bei einem Kugelgrill daher als Reflexion für die heiße Luft, was man durchaus mit einem Heißluftbackofen vergleichen kann. Man kann daher in einem Kugelgrill ganze Bratenstücke oder auch Geflügel schonend garen.

Der Gaskugelgrill kurz erläutert

Nutzt man einen Gaskugelgrill, dann erinnert die komplette Atmosphäre, die man beim Grillen erlebt eher einem hochwertigen Kocherlebnis als an einen Grillabend. Es fehlen auch die Röstaromen, die man normalerweise beim Grillen sehr schätzt, wobei aber der BBQ-Geschmack vorhanden ist. Der Gaskugelgrill ist ähnlich wie die anderen Typen für den Outdoor-Einsatz geeignet. Die Rauchentwicklung beim Gaskugelgrill ist eher gering, sodass auch Nachbarn nicht durch das Grillen gestört werden. Das Anheizen geht sehr schnell, so steht einer spontanen Grillaktion nichts im Wege. Die Temperaturreglung ist einfach. Allerdings ist der Transport schwer, denn es muss immer die Gasflasche mitgenommen werden. Außerdem ist die Reinigung aufwendig und der Anschaffungspreis doch recht hoch.

Die Besonderheiten eines Gasgrills

  • Das Grillgut wird bei einem Gasgrill indirekt und schonend gegart. Ein Fettauffangbehälter fängt das Fett auf, sodass die Bildung von Benzopyren vermieden wird. Außerdem kann man mit einem Gasgrill alles machen, was man auch in der Küche herstellt. Dies bedeutet, dass man hier nicht nur grillen kann, sondern auch schmoren, rösten, braten und backen. So lässt sich der Gasgrill perfekt mit einer Freiluftküche vergleichen.
  • Bei einem Gasgrill erwärmt eine Flamme poröse Lavasteine oder Winkelstäbe aus Metall. Es lassen sich hierbei Temperaturen um 130 Grad erreichen. Am Ende des Garvorgangs sollte man die mittlere Flamme kurz zuschalten, um das Fleisch kurz kross zu grillen. Der Kugelgrill Test 2016 hat ergeben, dass ein Gaskugelgrill mit 3 Flammen bessere Ergebnisse liefert als ein Grill mit nur einer Flamme.
  • Der größte Vorteil eines Gasgrills ist das schonende und gleichmäßige Garen wie in einem Heißluftofen. Auf Öle und dergleichen kann komplett verzichtet werden. Verbraucher bemängeln oft den fehlenden Rauchgeschmack, den das Grillgut beim, Grillen mit Holzkohle bekommt. Spitzenköche sagen dazu, dass dies reine Einbildung wäre.

Was sollte beim Kauf beachten?

Die Größe des Grills sollte immer den nutzenden Personen angepasst sein. Bei einem 2-3 Personen Haushalt reicht durchaus ein kleiner Kugelgrill. Möchte man regelmäßig mehrere Gäste bewirten, dann sollte man schon zu einem größeren Modell greifen.

Auch beim Material sollte man genauer hinschauen. Ein Grill aus emailliertem Stahl ist hochwertig und dadurch auch sehr langlebig. Entscheidet man sich für einen pulverbeschichteten Lack, dann kann dies sehr schnell abblättern. Nicht so robust ist ein antihaftbeschichteter Aluguss, der sich aber leicht reinigen lässt. Zu den Preis-Leistungs-Siegern gehört auch der Gaskugelgrill von Outdoorchef.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.